ERlebt.

Der vermeintliche Großschreibfehler ist gar keiner, denn Jesus Christus LEBT, gestern, heute und auch in Ewigkeit. ER blieb nicht im Grab sondern ist der HERR geworden, nicht nur über die Sünde und den Teufel, sondern auch über den Tod. Die Folge: Bis heute kann der Auferstandene wirklich erlebt werden. Lassen Sie uns doch von unseren Erfahrungen mit IHM berichten.

Jennifer

"Aufgewachsen bin ich in einem Haus in dem beide meiner Eltern Gott liebten und völlig auf das Werk Christi allein vertrauten, um gerettet zu werden. Auch ich setzte mein Vertrauen in das vollkommene Werk Jesu Christi am Kreuz, trotz meines sehr jungen Alters. Als ich ein Teenager geworden war begann ich mir meine eigenen Gedanken und Meinungen zu bilden und fragte mich, was von alledem, das man mir beigebracht hatte, die Wahrheit sei und was nicht.  Nachdem ich einige Jahre meine eigenen Wege gegangen war und an einigen verschiedenen Orten nach Wahrheit gesucht hatte, schloss ich, dass die Wahrheit nur in einer einzigen Quelle zu finden ist – in Gottes Wort, der Bibel. Die Bibel hat mich geführt, getröstet, korrigiert, wenn es nötig war, sie hat mich ermutigt und meinen Hunger nach Wahrheit gestillt. Am wichtigsten jedoch ist dies: Die Bibel hat mir gezeigt, dass Gott Errettung gegeben hat von meiner Schuld vor einem Heiligen Gott. Er hat Rettung gegeben durch Seinen Sohn Jesus Christus und durch Christi Werk am Kreuz für mich."


Deana

"Bereits als Kind wurde mir aus der Bibel von Jesus berichtet, wie er der Sohn Gottes war. Ich lernte, dass er mich erschaffen hat und mich so sehr liebte, dass er für meine Sünden bezahlen wollte. Damit könnte ich Gemeinschaft mit ihm haben. Mir war klar, dass ich eine Entscheidung zu treffen hatte. Unbedingt wollte ich das freundliche Geschenk Gottes annehmen und setzte mein Vertrauen ganz in Jesus Christus. Alles was er für mich getan hatte sollte vollkommen ausreichen. Eines Nachts, Zuhause, bekannte ich mich zu dem Glauben, dass Jesus am Kreuz für meine Sünden starb, dass er begraben wurde und am dritten Tag von den Toten auferstand. Nun liegen mein Vertrauen und mein Glaube auf Ihm, dass er meine Sünden wegnimmt, mich zum Kind Gottes macht und mir eines Tages eine Heimat im Himmel bereitstellt. Ich genieße es, jeden Tag mit Jesus zu gehen und freue mich darauf Ihm eines Tages von Angesicht zu Angesicht zu begegnen."


Michael

"Mein Weg im Glauben an den Herrn Jesus Christus begann bereits als Kind. Nachdem meine Eltern, die selbst schon viele Jahre mit Gott gegangen waren, mir davon erzählten, was Jesus für mich getan hat, um mich zu erlösen, wollte auch ich dieses Geschenk annehmen.

Dass Jesus, zum Beweis der Liebe Gottes für die Welt, am Kreuz gestorben war, das hatte mit mir persönlich zu tun. Ich verstand das und bekannte im Alter von sieben Jahren allein im Gebet in meinem Zimmer sitzend auf meinem Bett, dass ich selbst ein Sünder war und Jesus Christus brauche, um Gemeinschaft mit Gott und eine Zukunft im Himmel zu haben.

Im Gebet lud ich den Herrn Jesus Christus in mein Herz ein und bin heute Stolz darauf diesen Schritt getan zu haben und ihn zu kennen. Stolz deshalb, weil ich Gewissheit haben darf über meine Zukunft in Ewigkeit, weil ich Kind Gottes bin und weil ER, Jesus Christus, das Zentrum dessen ist, was im Leben zählt. Mit meinem Leben möchte ich Gott dafür danken. 

Sicher gehöre ich damit zu einer Minderheit der Menschen die heute Leben. Darum freue ich mich über jeden, der heute auch bereit ist, über die Botschaft der Bibel nachzudenken, nämlich, dass Jesus Christus in diese Welt kam um Sünder zu suchen und zu retten. Das mag nicht in eine Leistungsgesellschaft passen – denn was könnten wir einem heiligen Gott bringen, das wertvoll genug wäre, um uns selbst zu retten vor einem gerechten, ewigen Gericht – aber umso wichtiger ist es, sich heute schon von Ihm finden zu lassen, um vorbereitet zu sein, einmal Gott zu begegnen. Gott verspricht jedem, der seinen Sohn Jesus Christus im Glauben angenommen hat, in Seinem Wort, der Bibel:

' und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie werden in Ewigkeit nicht verlorengehen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. '

(Die Bibel, Johannes 10 Vers 28) "


Falls Sie unser Team noch nicht kennen, dann empfehlen wir Ihnen auf der Seite Team zu stöbern.